0,00
0
0,00
0

Siebträgermaschine – So gelingt dein Einstieg

In der Welt des Kaffees gibt es für viele nichts Besseres, als einen perfekt zubereiteten Espresso oder Cappuccino und eine Siebträgermaschine ist der Schlüssel dazu. In diesem Artikel erfährst du alles über diese Maschinen und wie auch dir der Einstieg in die Welt der Home Baristas gelingt.

Was ist eine Siebträgermaschine?

Kaffee ist für Genießer mehr als nur ein Getränk. Es ist ein Erlebnis. Die Siebträgermaschine, auch bekannt als Espressomaschine, ist ein unverzichtbares Werkzeug, um hochwertigen Kaffee zuzubereiten. Doch was genau ist eine Siebträgermaschine? Eine Siebträgermaschine ist eine Kaffeemaschine, die es dir ermöglicht, Kaffee wie ein Barista zuzubereiten. Sie extrahiert Espresso durch den Druck von heißem Wasser durch gemahlenen Kaffee.

Der Siebträger ist das Herzstück der Maschine und daher auch namensgebend. Er enthält den gemahlenen Kaffee und wird in die Maschine eingesetzt. Anschließend wird heißes Wasser unter Druck durch den Siebträger gepresst, wodurch der Espresso extrahiert wird und in deiner Tasse landet.

Siebträgermaschine

Die Geschichte der Siebträgermaschine

Die Geschichte der Siebträgermaschine beginnt im 19. Jahrhundert in Italien. Angelo Moriondo, ein italienischer Ingenieur, patentierte seine Erfindung im Jahr 1884. Seine Maschine war noch sehr einfach und weit von den heutigen High-Tech-Geräten entfernt, aber sie legte den Grundstein für das, was noch kommen sollte. Moriondos Idee war es, Kaffee auf Knopfdruck mit Dampf zuzubereiten. Obwohl sie noch nicht den komplexen Siebträgermechanismus hatte, den wir heute kennen, war sie der Ausgangspunkt für eine Revolution in der Kaffeezubereitung.

Die Geschichte der Siebträgermaschine nahm Fahrt auf, als der italienische Ingenieur Luigi Bezzera 1901 einige wichtige Verbesserungen an Moriondos Design vornahm. Bezzeras Optimierungen sorgten für mehr Durchsatz und eine höhere Wirtschaftlichkeit der Maschine. Auch er ließ sich die Innovationen patentieren. So wurde die Espressomaschine nach und nach weiterentwickelt und verbreitete sich weltweit, was auch an den Kaffeewellen und dem Third Wave Coffee erkennbar ist.

Arten von Siebträgermaschinen

Wie bereits erwähnt, wurde die Siebträgermaschine in der Vergangenheit immer weiter entwickelt und optimiert. So gibt es mittlerweile nicht nur viele Hersteller, sondern auch verschiedene Arten bzw. Funktionsweisen. Ein häufiges Kaufkriterium ist die Art des Boilers. Hier gibt es Einkreiser, Zweikreiser und Dualboiler.

Was sind Einkreiser-Siebträgermaschinen?

Einkreiser-Siebträgermaschine

Einkreislauf-Siebträgermaschinen sind eine beliebte Wahl für Einsteiger und Heimbaristas. Diese Maschinen verfügen über einen einzigen Boiler, der sowohl für das Aufheizen des Wassers als auch für das Erzeugen von Dampf für die Milch verwendet wird. Dies bedeutet, dass du zwischen dem Brühen von Espresso und dem Aufschäumen von Milch umschalten musst, da die Maschine nicht gleichzeitig beides kann. Einkreislaufmaschinen sind in der Regel erschwinglich und einfach zu bedienen, erfordern jedoch längere Wartezeiten zwischen den Getränken.

Vorteile: In der Regel günstiger

Nachteile: Längere Wartezeiten

Perfekt geeignet für: Einsteiger, geringes Budget, Menschen, die genügend Zeit haben oder generell nur Espresso trinken

Was sind Zweikreiser-Siebträgermaschinen?

Zweikreiser-Siebträgermaschine

Zweikreislauf-Siebträgermaschinen sind die Wahl der Profis. Sie verfügen über zwei separate Kammern, eine für Espresso und eine für Dampf. Das bedeutet, dass du Espresso extrahieren und gleichzeitig Milch aufschäumen kannst. Das funktioniert, weil der Boiler bzw. Kessel für den Dampf der Milchlanze verwendet wird. Er wird aber von einer weiteren Kammer umgeben, welche die richtige Temperatur für die Brühgruppe hat. Dies ist ideal für diejenigen, die häufig Espresso-Getränke mit Milch zubereiten, da es keine Wartezeiten zwischen den Schritten gibt. Diese Maschinen bieten auch häufig eine präzisere Temperaturkontrolle, was sich positiv auf den Geschmack des Kaffees auswirkt.

Vorteile: Keine Wartezeiten und meist präzisere Temperaturkontrolle

Nachteile: Höherer Preis

Perfekt geeignet für: Fortgeschrittene Homebaristas, Kaffeeliebhaber, die viele Espresso-Getränke mit Milch zubereiten oder wenig Zeit haben

Was sind Dualboiler-Siebträgermaschinen?

Dual-Boiler-Siebträgermaschine

Dualboiler gehen noch einen Schritt weiter. Hier gibt es nicht nur einen Kessel, der von einer weiteren Kammer umgeben ist, sondern es gibt gleich zwei getrennte Boiler bzw. Kreisläufe. Ein Boiler erhitzt das Wasser für den Wasserdampf und das Heißwasser und ein anderer Boiler erhitzt das Wasser für die Brühgruppe bzw. den Espresso. So kann die Temperatur für beide Kreisläufe getrennt reguliert und für den Anwendungsfall ideal angepasst werden.

Vorteile: Keine Wartezeiten und perfekt abgestimmte Temperatur

Nachteile: Höherer Preis als ein Einkreiser (nicht zwingend als ein Zweikreiser)

Perfekt geeignet für: Die Profis unter den Homebaristas, angehende professionelle Baristas

Tipps zur Kaufentscheidung einer Siebträgermaschine

Die Auswahl der richtigen Siebträgermaschine kann eine herausfordernde Aufgabe sein, da es auf dem Markt eine Vielzahl von Modellen gibt. Hier sind ein paar Tipps, die dir bei der Kaufentscheidung helfen können:

  1. Budget festlegen: Überlege dir, wie viel du bereit bist, für eine Siebträgermaschine auszugeben. Es gibt günstige Einsteigermodelle, aber auch High-End-Maschinen für deren Preis man auch einen guten Gebrauchtwagen bekommen würde. Möchtest du einfach nur etwas besseren Espresso zubereiten oder hast du Lust die Welt der Specialty Coffees zu erkunden? Bedenke dabei auch, dass häufig noch Kosten für Zubehör anfällt.
  2. Größe und Platzbedarf: Berücksichtige, den verfügbaren Platz in deiner Küche. Siebträgermaschinen gibt es in verschiedenen Größen, daher ist es wichtig sicherzustellen, dass das gewählte Modell in deine Küche passt. Ggf. müssen auch Mühle und zusätzliches Equipment Platz finden.
  3. Integrierte Mühle: Möchtest du eine getrennte Mühle oder soll die Siebträgermaschine über ein integriertes Mahlwerk verfügen?
  4. Druck- und Temperaturregulierung: Einige Modelle bieten zusätzliche Funktionen, wie die Möglichkeit, den Brühdruck oder die Temperatur manuell anzupassen. Solche Maschinen kosten meist mehr, bieten dafür aber für experimentierfreudige Home Baristas einen Mehrwert.
  5. Wartung und Reinigung: Stelle sicher, dass die Siebträgermaschine leicht zu reinigen ist und über herausnehmbare Teile verfügt, um die Wartung zu erleichtern. Hygiene spielt nicht nur einen gesundheitlichen Aspekt, sondern ist auch wichtig für den perfekten Geschmack des Espressos.
  6. Zubehör und Extras: Überlege dir, ob du weiteres Equipment benötigst und ob dir die Kompatibilität wichtig ist. Manche Home Baristas suchen beispielsweise gezielt nach einer Mühle, die optisch zur Siebträgermaschine passt.

Produktempfehlungen – Siebträgermaschine für jeden Bedarf

Abhängig davon, wo du gerade auf deiner Espresso-Reise stehst, gibt es verschiedene Siebträgermaschinen, die zu dir passen könnten. Und natürlich hängt die Wahl der richtigen Siebträgermaschine auch davon ab, welche Funktionen dir besonders wichtig sind. Deshalb findest du hier ein paar Produktempfehlungen für Anfänger bis Fortgeschrittene.

Siebträgermaschine für Anfänger

De'Longhi Dedica

Die De’Longhi Dedica * ist ein hervorragendes Einsteigermodell für diejenigen, die in die Welt der Siebträgermaschinen eintauchen möchten. Diese Maschine bietet eine Kombination aus Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu einem erschwinglichen Preis. Mit ihrem schlanken Design und kompakten Format passt sie problemlos in kleine Küchen.

Die Dedica verfügt über eine einfache Bedienung und ermöglicht es Einsteigern, mühelos hochwertigen Espresso zuzubereiten. Dies macht sie zu einer idealen Wahl für diejenigen, die ihre Barista-Fähigkeiten entwickeln möchten, ohne gleichzeitig ein Vermögen auszugeben.

Siebträgermaschine für fortgeschrittene Home Baristas

LELIT MaraX PL62 X

Die LELIT MaraX PL62 X * ist eine hervorragende Wahl für fortgeschrittene Home Baristas aufgrund ihrer beeindruckenden Leistung und ihrer erweiterten Funktionen. Mit einem Zweikreiser-System ermöglicht sie die gleichzeitige Zubereitung von Espresso und Aufschäumen von Milch, was die Zubereitung von anspruchsvollen Kaffeespezialitäten erleichtert.

Die präzise Temperaturkontrolle bietet eine hohe Flexibilität bei der Espresso-Zubereitung und erlaubt es erfahrenen Baristas, ihren Kaffee nach ihren individuellen Vorlieben anzupassen.

Darüber hinaus besticht die MaraX PL62X durch ihre robuste Bauweise und hochwertige Materialien, die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit gewährleisten. Diese Maschine ist perfekt für diejenigen, die bereit sind, in ihr Handwerk zu investieren und die feinsten Nuancen der Kaffeezubereitung zu erkunden.

Siebträgermaschine für Profis

Bezzera Duo MN

Die Bezzera Duo MN * ist zweifellos ein hervorragendes Modell für professionelle Baristas. Mit ihrem Dualboiler-System und der PID-Temperatursteuerung bietet sie eine präzise Temperaturkontrolle und ermöglicht es den Profis alles individuell anzupassen.

Die Maschine ist robust gebaut und aus hochwertigen Materialien gefertigt, was eine lange Lebensdauer und eine hohe Zuverlässigkeit gewährleistet. Sie ermöglicht die gleichzeitige Zubereitung von Espresso und die Milchaufschäumung auf professionellem Niveau. Die Bezzera Duo MN ist somit die ideale Wahl für erfahrene Baristas, die höchste Ansprüche an die Qualität und Präzision ihrer Kaffeezubereitung stellen.

Welchen Kaffee für die Siebträgermaschine nutzen?

Für die Zubereitung von Kaffee in einer Siebträgermaschine sind frische Kaffeebohnen von entscheidender Bedeutung, da sie einen erheblichen Einfluss auf den Geschmack und die Qualität deines Espressos haben. Hier sind einige wichtige Punkte zu beachten, um den besten Kaffee für deine Siebträgermaschine auszuwählen:

  1. Frische Bohnen: Verwende immer frisch geröstete Kaffeebohnen. Bedenke aber, dass es einen Zeitraum gibt, in dem die Bohnen ideal sind. Zu frisch geröstete Bohnen schmecken nicht, da sie noch ausgasen müssen. Zu alte Bohnen haben aber auch nicht mehr das beste Aroma.
  2. Röstgrad: Natürlich solltest du eine Espressoröstung wählen. Der Röstungsgrad kann trotzdem je nach deinen Vorlieben variieren.
  3. Hochwertige Bohnen: Wenn du schon in eine hochwertige Siebträgermaschine investiert hast, dann willst du nun sicher nicht am Geschmack sparen. Investiere also ruhig in qualitativ hochwertige Kaffeebohnen. Single-Origin-Bohnen aus verschiedenen Kaffeeanbauregionen bieten ein breites Aromenspektrum, das du nun erkunden kannst. Wir empfehlen hier natürlich Novum Coffee.
  4. Ganze Bohnen: Damit du das volle Aroma erhältst, solltest du natürlich ganze Bohnen kaufen und sie frisch mahlen.
  5. Direkt gehandelt: Das ist zwar kein Muss, aber ein direkt gehandelter Kaffee sorgt für Nachhaltigkeit und dies ist wichtig für unsere Umwelt und die Kaffeebauern vor Ort. So haben wir alle länger etwas vom Kaffee.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Siebträgermaschine

Novum Coffee im Shop
0
    Warenkorb
    Warenkorb ist leerZum Shop